ebike2work - Alle Informationen

logo

2°Edition beginnt im September 2024

Die 1. Edition startete im September 2023 – 58 Bürger nutzen bereits die von der Gemeinde Lana zur Verfügung gestellten E-Bikes und E-Lastenräder. 

Anschließend werden die Räder revisioniert und neuen Nutzern zur Verfügung gestellt: Die Anmeldungen für diese 2. Edition starten im August 2024.

Alle Informationen finden Sie auf unserer Webseite ebike2work-lana.it


Durch die Vergabe von E-Bikes an volljährige Arbeitspendler:innen aus Lana, sowie E-Lastenräder an Familien und Betriebe in Lana, sollen die Lebensqualität und Gesundheit der Bevölkerung gesteigert und der Verkehr reduziert werden. 

Ziel der Initiative ebike2work ist es, jene Lananer Bürger:innen zu unterstützen, die bewusst für den Weg zur Arbeit vom Auto auf das (E)-Fahrrad umsteigen oder kurze Strecken innerhalb des Dorfes mit dem Lastenrad zurücklegen wollen.

Das Fahrrad wird zur Probenutzung für einen vereinbarten Zeitraum von der Gemeinde unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Lediglich für die vorgesehene Wartung und Instandhaltung  ist ein Unkostenbeitrag vorgesehen, abhängig von Radtyp und Leihdauer.


ebike

Projektschritte 

  • Nach der Bedarfserhebung im Januar 2023 wurden die Kriterien für die Vergabe der jeweiligen Fahrradtypen definiert und mit einem Punktesystem versehen. 
  • In einer Informationsveranstaltung wird das Projekt den Lananer Bürger:innen im Detail vorgestellt. 
  • Interessierte können über ein Online-Formular für die Zuweisung eines Fahrrades ansuchen. Alle Anmeldungen werden daraufhin geprüft und eine Rangliste erstellt.
  • Im Rahmen einer Veranstaltung werden die Fahrräder den Teilnehmer:innen übergeben.
  • Das Projekt läuft über einen Zeitraum von 3 Jahren


Die wichtigsten Informationen auf einen Blick

ebike2work – es geht los! - der Zeitplan, Informationsveranstaltung und Übergabeevent

ebike2work - Die Fahrradtypen - und wo sie getestet werden können

ebike2work - Die Details zur Anmeldung

Ebike2work in Lana erfolgreich gestartet

Die Marktgemeinde Lana setzt seit einigen Jahren sichtbare Zeichen im Bereich der nachhaltigen Mobilität. Dieses Projekt ist nicht nur ein wichtiges Signal in Bezug auf die Förderung und Sensibilisierung der Fahrradmobilität, sondern auch ein konkreter Schritt in Richtung Klima- und Umweltschutz.


Vorteile beim Umstieg

Die Vorteile für die Pendler:innen, die aufs (E)-Fahrrad umsteigen, um innerhalb der Gemeinde Lana oder von Lana ins Umland zur Arbeit zu fahren, sind viele. Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt oder die Kinder zur Schule bringt, trägt nicht nur dazu bei, den Straßenverkehr und die CO2-Emissionen im Dorf zu reduzieren. Auch der gesundheitliche und klimatische Aspekt sind dabei nicht außer Acht zu lassen. 


Ein erfolgreiches Modell

Die Initiative bike2work oder ebike2work wurde bereits in einigen anderen Gemeinden erfolgreich umgesetzt und geht dort sogar schon in die nächste Runde. In Meran z.B. sind Pendler:innen in einem Zeitraum von 1,5 Jahren insgesamt 163.000 Kilometer gefahren, das heißt vier Mal um die Erde. Eingespart wurden dabei 30.000 Kilogramm an CO2 Emissionen und 91.000 Euro an Umwelt- und Fahrtkosten mit dem Auto.


Für dieses Projekt wurde bei der Autonomen Provinz Bozen – Abteilung Mobilität, ein Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die Umsetzung des Projekts eingereicht, der positiv bewertet wurde. Das Projekt wird somit zu einem Teil von der Autonomen Provinz Bozen finanziell unterstützt.


Zuständigkeit

Verena Schnitzer

Büro des Bürgermeisters

DEU